SMOLNY... [ http://www.collectif-smolny.org ]
1914-09-03 : Karl Liebknecht an die Redaktion der „Bremer Bürger-Zeitung“
Über die Beratungen der Reichstagsfraktion vom 3. und 4. August 1914
[27. November 2014] : von eric

Brief Karl Liebknechts an die Redaktion der „Bremer Bürger-Zeitung“ über die Beratungen der Reichstagsfraktion vom 3. und 4. August 1914

An die
Redaktion der „Bremer Bürger-Zeitung“

Berlin, den 3. September 1914

Werte Genossen!

Wie ich erfahre, haben mehrere Genossen und einige Parteizeitungen allerhand über die Beratungen der deutschen Reichstagsfraktion vom 3. und 4. August dieses Jahres veröffentlicht. Danach soll in der Fraktion über die politische Lage und unsere Stellung zu ihr keine ernstliche Meinungsverschiedenheit bestanden haben und der Beschluß auf Bewilligung der Kriegskredite einstimmig gefaßt sein.

Um einer unerträglichen Legendenbildung entgegenzuwirken, sehe ich mich genötigt festzustellen, daß in der Fraktion üher die bezeichneten Punkte diametral gegensätzliche Auffassungen geherrscht haben, die in Debatten von bisher unerhörter Leidenschaftlichkeit ihren Ausdruck fanden und ein einmütiges Votum schlechterdings ausschlössen. Danach ist es auch ganz unrichtig, daß der Beschluß über die Bewilligung der Kriegskredite einstimmig gefaßt sei.

Die Erörterung der Einzelheiten muß auf eine Zeit aufgespart werden, die dazu wenigstens annähernd die gleiche Freiheit der Meinungsäußerung gewährt, wie sie unter dem gegenwärtigen anormalen politischen Zustand die Verfechter der Kreditbewilligung in so reichem Maße genießen.

Ich bitte Sie dringend, die vorstehenden Zeilen abdrucken zu wollen.

Mit Parteigruß

Ihr (gez.) Karl Liebknecht


Quellen :

— Karl Liebknecht, Klassenkampf gegen den Krieg, Berlin (1919), S. 17 ;

— Dokumente und Materialen zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, Bd. 1, Juli 1914 — Oktober 1917, Berlin, Dietz Verlag, 1958, S. 29 ;

— Transkription und HTML-Markierung: Smolny, 2014.