Accueil
Dernière mise à jour :
mercredi 28 juin 2017
   
Auteurs ABENSOUR Miguel ADLER Georg ALBA Victor ANDRIEU Jules APPEL Jan BAROT Emmanuel BATAILLE Georges BAUER Otto BEBEL August BENBOW William BERNSTEIN Eduard BIBBI Bruno / BIANCO BIHR Alain BIPR (collectif) BORDIGA Amadeo BOUKHARINE Nicolas BOURDET Yvon BOURRINET Philippe BRECHT Bertolt BRENDEL Cajo BRETON André BROUTIN Yvonne BUICK Adam CAMUS Albert CCI (collectif) CHIRIK Marc Cours historique DARMANGEAT Christophe DARWIN Charles DEBRY Jean-Luc DÉHAN Philippe DÉJACQUE Joseph DICKMANN Julius DOMMANGET, Maurice École de Francfort EISNER Kurt ENGELS Friedrich FEIXA Thomas FREILIGRATH Ferdinand GARNIER Jean-Pierre GLAT (collectif) GRAMSCI Antonio GRANDJONC Jacques GTM (collectif) GUILLAMON Augustin HAASE Hugo HAASIS Hellmut HEERBRANT Henri / HILDEN HEINRICH Michael HELPHAND Alexandre / PARVUS HEMPEL Pierre HENNAUT Adhémar HIGONNET René HIRSCH Helmut HOBSBAWM Eric HUDIS Peter ISTRATI Panaït JANOVER Louis JANOVER Monique JAURÈS Jean JOUHAUX Léon KARS Gustave KAUTSKY Karl KORSCH Karl LAFARGUE Paul LANDAUER Gustav LASCHITZA Annelies LAURAT Lucien LÉNINE LERMONTOV Michel LEVI Paul LIEBKNECHT Karl LUXEMBURG Rosa LÖWY Michael MALAQUAIS Jean MALATESTA Errico MANALE Margaret MANDEL Ernest MARCHLEWSKI Julian MARTOV Julius MARX Karl MATTICK Paul McINNES Neil MEHRING Franz MESNIL Jacques MEYER Ernst MEYER Henry MIASNIKOV Gavril MITCHELL MORROW Felix MOSS Sam MÜHSAM Erich O’CASEY Sean OLIVIER Michel OSSINSKI Nicolas OUSTALET Joël Ouvriérisme PANNEKOEK Anton PASCAL Pierre PELOSSE Valentin PÉRET Benjamin PERRONE Ottorino / VERCESI PIECK Wilhelm PLEKHANOV Georges POSPELOV Pavel PROUVOST Léon QUENEAU Raymond RABINOWITCH Alexander RADEK Karl RIAZANOV David ROLAND-HOLST Henriette ROSMER Alfred RUBEL Maximilien SAINT JEAN Anne SCHEIDEMANN Philipp SCHMIDT Véra SEDOVA Natalia SERGE Victor SHRIVER George SIMON Henri SMIRNOV Vladimir SOEP Abraham SOREL Georges SOUVARINE Boris SPARTAKUS GRUPPE SVERDLOV Iakov SÜDEKUM Albert TESTART Alain TROELSTRA Pieter Jelles TROTSKI Léon VERDARO Virgilio / MAMMONE VOLINE WAGNER Helmut WALLACE Alfred WEIL Simone WOLFSTEIN Rose ZEITLIN Irving ZETKIN Clara
Thema Allemagne 1953 Alliances impérialistes Amériques Anarchisme Anthropologie Antifascisme Autonomie Brest-Litovsk 1918 Capital financier Capitalisme d’État Catastrophes Chartisme Cinéma Colonialisme Commune de Paris Commune primitive Communisation Condition ouvrière Conscience de classe Conseillisme Conseils ouvriers Constitution du marxisme Construction de l’organisation Contre-révolution Crise du capitalisme Crise écologique Critique de l’économie Critique de la technologie Critique de la valeur Démocratie Deuxième Internationale Dictature du prolétariat Documents contemporains Edition et diffusion Enseignement et éducation Épistémologie Espagne 1931-1936 Espagne 1936-1937 Ethique du prolétariat Fascisme Féminisme Féodalisme Front unique Fronts Populaires Gauche communiste d’Allemagne Gauche communiste d’Australie Gauche communiste d’Italie Gauche communiste de Belgique Gauche communiste de Bulgarie Gauche communiste de France Gauche communiste de Hollande Gauche communiste de Russie Gauche Communiste du Mexique Grève de masse Guerre civile Guerres mondiales Histoire de l’art Histoire de la pensée économique Histoire des sciences Histoire du capitalisme Histoire du communisme Historiographie générale Historiographie sociale Idéologie Impérialisme Individu et classe Internationalisme Irlande Italie années 70 La question du logement La question nationale La question sociale Le Capital de Marx Les intellectuels et le socialisme Ligue Spartacus Littérature et révolution Luttes de classes Mai 68 Maoïsme Matérialisme Militarisme N. E. P. Nationalisme arabe Nazisme Opposition Internationale Organisation de la bourgeoisie P. C. F. Palestine Panslavisme Parti et classe Période de transition Philosophie Politique économique Pologne Populisme et terrorisme Préhistoire Premier Mai Première Internationale (AIT) Procès de Moscou Productivité Psychanalyse Réformisme Regroupement des révolutionnaires Religion et Socialisme Repression et Prison République de Weimar Républiques des conseils Révolte des Ciompi Révolution allemande 1918-1923 Révolution française 1789-1799 Révolution hongroise 1919-1920 Révolution russe 1905 Révolution russe 1917-1921 Revolutions de 1848 Rôle de l’État Russie tsariste Second Empire Shoah Social-démocratie allemande Social-démocratie autrichienne Social-démocratie bulgare Social-démocratie polonaise Social-démocratie russe Socialisme américain Socialisme anglais Socialisme belge Socialisme français Solidarité militante Solidarité ouvrière Spéculation Stalinisme Surréalisme Syndicalisme révolutionnaire Syndicats Théâtre Théorie critique Théorie des crises Théorie révolutionnaire Troisième Internationale Troisième République Trotskisme Utopie Vidéos
Objets associés au mot-clé :
SPARTAKUS GRUPPE
Articles associés
6. Oktober 2013 von eric
SPARTAKUS a09 : Zur Information
Spartakus Briefe Nr. 9 von 1915
[part01Die sozialdemokratische Fraktionspolitik unter Polizeischutz
Die ersten zwei Tage Praxis unserer Gothaer Präventivzensur zeigen mit aller Deutlichkeit, daß es den Zensurbehörden besonders darauf ankommt, die unbequemen Kritiker der sozialdemokratischen Fraktionspolitik innerhalb unserer Reihen mundtot zu machen. Erhaltung des Burgfriedens in der Sozialdemokratischen Partei, oder mit anderen Worten, Erhaltung einer „einigen, geschlossenen und machtvollen“ deutschen Sozialdemokratie (...)
>> lire la suite de l'article
4. Oktober 2013 von eric
SPARTAKUS a08 : Zur Information
Spartakus Briefe Nr. 8 von 1915
[part01 „l’Humanité“ vom 4. März 1915
Eine Bestätigung
Ich habe vom Bürger Henri de Man nachstehenden Brief erhalten, welcher bestätigt, was ich vor einigen Tagen hier zur Kenntnis gebracht habe über den durch Müller, Mitglied des Parteivorstandes, der französischen sozialistischen Partei vor der Kriegserklärung abgestatteten Besuch. Das Zeugnis Henri de Mans ist besonders schätzbar. Unser Genosse war in Brüssel den Sekretariatsdiensten des Internationalen Sozialistischen Büros zugeteilt. In dieser Eigenschaft und als (...)
>> lire la suite de l'article
1. Oktober 2013 von eric
SPARTAKUS a07 : Zur Information
Spartakus Briefe Nr. 7 von 1915
[part01 -]DIE ANNEXIONSGELÜSTE DER KAPITALISTEN
Bei Beurteilung der Eingabe der „wirtschaftlichen Verbände“ ist im Auge zu halten, daß die unterzeichneten Verbände, vor allem der „Bund der Landwirte“, „Bund der Industriellen“ und „Zentralverband der deutschen Industriellen“ die einflußreichsten Kreise des Junkertums und der Bourgeoisie umfassen. Das Wort des Herrn...: „Wir arbeiten ja nur für Sie, meine Herren“, gilt nicht nur für die innere, sondern auch für die auswärtige Politik. (...)
>> lire la suite de l'article
2. September 2013 von eric
SPARTAKUS a06 : Zur Information
Spartakus Briefe Nr. 6 vom September 1915
September 1915
W. G.!
Das heutige Material ist diesmal umfangreicher als je. In den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit hat die Annexionsfrage zu treten, da bedauerlicherweise die Stimmen innerhalb der Partei für eine (wirtschaftliche) Zwangsangliederung besetzter Gebiete sich mehren. Darüber unterrichten die Artikel: „Sozialdemokratische Annexionspolitiker“ und „Genosse Haenisch als Annexionspolitiker“ und „Sollen wir Belgien annektieren?“ Dieses Material bitten wir, möglichst zu (...)
>> lire la suite de l'article
15. August 2013 von eric
SPARTAKUS a05 : Zur Information
Spartakus Briefe Nr. 5 vom August 1915
[part1 -]PROTEST DER NIEDERRHEINISCHEN PARTEIPRESSE
An die Redaktionen der Parteipresse!
Werte Kollegen!
Die unterzeichneten Parteiredaktionen halten es für nötig, darauf hinzuweisen, daß es ihnen gegenwärtig nicht möglich ist, in dem von ihnen für richtig und notwendig gehaltenen Sinne in die gegenwärtigen Parteidebatten einzugreifen.
Im Bezirk des VII. Armeekorps wird gegen die linksstehenden Parteiblätter die Vorzensur mit aller Strenge ausgeübt, die jede Vertretung sozialdemokratischer Grundsätze unmöglich macht. (...)
>> lire la suite de l'article
4. August 2013 von eric
SPARTAKUS a03 : Der Zusammenbruch
Spartakus Briefe Nr. 3 vom März 1915
DER ZUSAMMENBRUCH
Die Reichstagsfraktion bewilligt den Etat, sie pfeift auf die Beschlüsse der Gesamtpartei!
20. März 1915
In der Dunkelkammer des Fraktionszimmers wurde der Gedanke, Parteitagsbeschlüsse vor aller Welt mit Füßen zu treten, in größter Heimlichkeit zum Beschluß erhoben.
Das böse Gewissen veranlaßte die Fraktionsmehrheit, den folgenschwersten Beschluß, der jemals von einer sozialdemokratischen Fraktion gefaßt worden ist, bis zur vollbrachten Tat vor den Parteigenossen im Lande zu verbergen — nur das (...)
>> lire la suite de l'article
3. August 2013 von eric
SPARTAKUS a02 : Referentenmaterial vom Bildungsausschuss Niederbarnim
Spartakus Briefe Nr. 2 vom Dezember 1914
REFERENTENMATERIAL VOM BILDUNGSAUSSCHUSS NIEDERBARNIM
Dezember 1914
Da das Thema „Sozialdemokratie und Krieg“ unsere Referenten unablässig beschäftigen muß, machen wir ihnen den Artikel von Konrad Haenisch zugänglich, der im „Hamburger Echo“ erschienen ist und in vielen Parteiblättern abgedruckt wurde, und gleichzeitig eine Kritik dieser Ausführungen aus der Feder eines anderen Genossen:
[part1 -]Die Parteinahme der deutschen Sozialdemokratie für den Krieg
Der Genosse Haenisch wirft den „Genossen (...)
>> lire la suite de l'article
2. August 2013 von eric
SPARTAKUS a01 : Zur Kriegssitzung des Reichstags
Spartakus Briefe Nr. 1 vom Dezember 1914 - Karl Liebknecht
ZUR KRIEGSSITZUNG DES REICHSTAGS
Dezember 1914
Genosse Liebknecht hat zur Begründung seiner verneinenden Abstimmung in der Reichstagssitzung vom 2. d. Mts. dem Reichstagspräsidenten zur Aufnahme in den stenographischen Bericht gemäß § 59 der Geschäftsordnung folgendes überreicht:
Meine Abstimmung zur heutigen Vorlage begründe ich wie folgt: Dieser Krieg, den keines der beteiligten Völker selbst gewollt hat, ist nicht für die Wohlfahrt des deutschen oder eines anderen Volkes entbrannt. Es handelt sich um einen (...)
>> lire la suite de l'article
20. April 2013 von eric
SPARTAKUS 00 : Der Inhalt der « Politische Briefe » und « Spartakus Briefe »
Artikel und Autoren / Dezember 1914 - Oktober 1918
Source :
Spartakusbriefe, Herausgegeben vom Institut für Marxismus-Leninismus beim Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Berlin, Dietz Verlag, 1958; Vorwort von Dr. Helmut Kolbe; Vorwort zum ersten Band der Spartakusbriefe (Berlin, 1926) von Ernst Mayer; Mit einer Beilage: Faksimiledruck des Spartakusbriefes Nr. 12 vom Oktober 1918.
POLITISCHE BRIEFE
Nr. 1 vom Dezember 1914
Zur Kriegssitzung des Reichstags (Karl Liebknecht)
Nr. 2 vom Dezember 1914 (...)
>> lire la suite de l'article